zurück zur Übersicht
15.09.2015

Schnarcher Behandlung beim Zahnarzt

Schnarchen

Schnarchen ist ein echter Beziehungskiller. Doch nicht nur der Partner leidet unter den lauten Geräuschen, die der Schlafende von sich gibt. Atemaussetzer durch das Schnarchen sind nicht ungefährlich. Hilfe gibt es beim Zahnarzt, der dem Schnarcher eine spezielle Gebissschiene anpasst.

Woher kommt das Schnarchen?

Beim Schnarchen entspannt sich die Muskulatur im Mund- und Rachenraum. Sie schwingt und verengt dadurch die Atemwege. Unterkiefer, Zunge und Zäpfen rutschen im Schlafzustand nach hinten. Die Atemluft kann nicht mehr ungehindert durch den Rachenraum entströmen, wodurch die lästigen Schnarchgeräusche hervorgerufen werden. Mit zunehmendem Alter verstärkt sich das Problem, da die Muskulatur allgemein schlaffer wird. Übergewicht ist ein weiterer Faktor, der zum Schnarchen führen kann.

Schnarchen ist nicht ungefährlich

Der Schlafende selbst bekommt nur selten mit, wie stark sein Schnarchen ausgeprägt ist. Doch er spürt die Folgen. Ein ausgetrockneter Mund oder Heiserkeit am Morgen machen ihm zu schaffen. Mehr noch, er fühlt sich unausgeschlafen, weil sein starkes Schnarchen zu Atemaussetzern führen kann. Im schlimmsten Fall erhält das Gehirn zu wenig Sauerstoff.

Hilfe durch den Zahnarzt

Es ist möglich, das Problem mit zahnärztlicher Hilfe in den Griff zu bekommen. Hilfe bieten spezielle Zahnschienen, die der Arzt verschreibt. Sie werden von spezialisierten Zahnärzten nach den Abdrücken des Gebisses hergestellt. Die Schienen sorgen dafür, dass der Unterkiefer nicht mehr nach hinten rutschen kann. Dadurch bleiben auch Zunge und Zäpfchen in der richtigen Position. In der Folge kann die Luft den Rachenraum ungehindert passieren, ohne dabei Schnarchgeräusche zu verursachen.

Mit Zahnschienen zu erholsamem Schlaf

Wichtig ist, dass die Zahnschienen von einem spezialisierten Zahnarzt angepasst werden. Voraussetzung ist, dass im Unterkiefer des Betroffenes mindestens zehn Zähne vorhanden sind und sich der Unterkiefer um einige Millimeter nach vorne schieben lässt. Mediziner gehen von einer 50 bis nahezu 100 prozentigen Erfolgsquote bei Anwendung der Schienen aus.

Bei weiteren Fragen wend den Sie sich an unser Cliniodent-Thun Team


Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:


Allmendstrasse 1
3600 Thun


033 2218444

E-Mail: info@cliniodent-thun.ch